Definition von Stressmanagement
Stressmanagement

Definition von Stressmanagement – Können Sie die Kontrolle behalten oder machtlos sein?

June 26, 2020

Sie sind der ultimative Chef Ihres Körpers und Geistes. Dein Körper und dein Geist gehören dir allein. Niemand kann dich fühlen lassen, was du fühlst. Gefühle sind Teil Ihrer Natur und beeinflussen unseren Körper und unser Handeln. Sie können nicht helfen, was Sie fühlen, aber Sie können wählen, wie Sie auf diese Gefühle reagieren möchten.

Eines der Gefühle, die Sie erleben, ist Stress. Stress wirkt sich direkt auf unseren Körper und unsere Emotionen aus. Es gibt viele Dinge, die Stress verursachen. Das Auffinden der Ursachen Ihres Stresses und spezifischer Situationen, die Ihnen Angst machen, hilft beim Stressmanagement.

Definition von Stressmanagement
Definition von Stressmanagement

Sie wissen, was Stress ist, aber was ist Management? Management ist eine Funktion, die Ressourcen verwendet, um Ziele zu erreichen. Einige Managementaufgaben umfassen das Planen, Organisieren, Verwenden von Ressourcen oder Tools und das Richten des Unternehmens auf das Ziel.

Die Definition des Stressmanagements besteht darin, wirksame Techniken zum Ausgleich des Stressniveaus zu implementieren. Sorgen werden nicht verschwinden. Sie sind eine ständige, allgegenwärtige Konstante in unserem Leben. Wenn Sie erkennen, dass Sie in der Lage sind, Sorgen und Ängste zu bewältigen und auszugleichen, qualifizieren Sie sich für die Managerposition.

Ich kann Gefühle nicht kontrollieren, ich kann Handlungen kontrollieren

Hormone werden oft freigesetzt, wenn Spannung oder Druck vorhanden sind. Hormone verursachen körperliche Symptome und wecken Emotionen. An diesem Punkt scheinen die Hormone verantwortlich zu sein. Wie können Sie die Kontrolle zurückerobern, wenn Ihre Emotionen herumwirbeln?

Sie haben immer die Wahl, wie Sie auf diese Gefühle reagieren möchten, aber es ist nicht immer einfach. Das Verhindern eines häufigen Anstiegs Ihrer Emotionen kann auch eine Definition des Stressmanagements sein.

Verwalten und ausbalancieren, um Kraft zu gewinnen

* Finden Sie die Ursache. Achten Sie auf Ihren Körper und Ihre Emotionen und finden Sie heraus, was genau Ihr Stress auslöst.

* Planen. Studieren Sie über Stressabbau und finden Sie heraus, was für Ihre speziellen Auslöser am besten funktioniert.

* Organisieren. Implementieren Sie die Entspannungstechniken in Ihren Alltag. Planen Sie die Techniken für Ihren Tag.

* Ressourcen. Verwenden Sie ausgleichende Ressourcen wie Aromatherapie, Massage und Akupunktur.

* Fehlerbehebung. Wenn eine bestimmte Technik oder Ressource nicht funktioniert, suchen Sie nach anderen Möglichkeiten, die möglicherweise hilfreicher sind.

* Seien Sie konsequent. Gib nicht auf. Aufgeben gibt die Kontrolle auf. Manager bleiben an der Spitze und führen ohne Fehler.

Disziplin ist eine Qualität, die Manager besitzen. Sie können Ihren Geist und Körper mit Geduld und Ausdauer disziplinieren. Die Untersuchung der Definition von Stressbewältigung ist ein großer Schritt auf dem Weg zum Erfolg bei der Vereinbarkeit Ihres Lebens.

 

Stressbewältigung, eine notwendige Fähigkeit

 

Fühlst du dich jemals gestresst? Wenn Sie beim Lesen dieser Frage entweder gelacht oder geseufzt haben, stehen Sie wahrscheinlich regelmäßig unter Stress, und das bringt Sie mit fast allen anderen gleich. Es ist eine stressige Welt. Die meisten Menschen haben die Idee aufgegeben, Stress insgesamt vermeiden zu können. Wir suchen jetzt nur nach besseren Möglichkeiten, um mit Stress umzugehen. Lassen Sie uns einige Möglichkeiten diskutieren.

Der erste Schritt im Stressmanagement muss darin bestehen, Ihre Grenzen zu kennen. Manchmal belasten wir uns, indem wir einfach mehr übernehmen, als wir bewältigen können. Wenn Sie bescheiden “Nein” sagen, wenn Ihr Teller bereits voll ist, können Sie den Stress in Ihrem Leben sofort reduzieren.

Wenn es darum geht, mit Stress umzugehen, müssen wir über Assoziationen sprechen. Sie erkennen zweifellos, dass es bestimmte Menschen gibt, die Ihren Stresslevel sogar bei der Erwähnung ihres Namens ansteigen lassen.

Sie müssen auch lernen, zu kontrollieren, was um Sie herum vor sich geht. Können Sie Ihre Bürotür bei der Arbeit schließen? Können Sie Kopfhörer aufsetzen und beruhigende Musik hören? Können Sie Ihr Schlafzimmer, Büro oder einen anderen Ort, den Sie häufig besuchen, in einer beruhigenden Farbe streichen? Was ist mit dem Aufhängen eines Gemäldes, bei dem Sie sich ruhig fühlen? Es gibt auch viele beruhigende Düfte. Sie können Kerzen, Öle, Weihrauch usw. verwenden. Es hilft, Ihre Umgebung so weit wie möglich zu kontrollieren.

Starke Kommunikationstechniken werden ebenfalls helfen. Für einige ist die Schwierigkeit, sich auszudrücken, die Hauptursache für Stress. Möglicherweise müssen Sie lernen, sich zu behaupten und anderen zu sagen, was Sie wollen und brauchen. Dies ist ein wichtiger Faktor beim Umgang mit Stress.

Stressmanagement ist auch eng mit Zeitmanagement verbunden. To-Do-Listen sind kein Allheilmittel. Sie müssen lernen, Ihre Liste zu priorisieren. Wie Sie dies tun, hängt davon ab, was Ihnen hilft, Stress am meisten abzubauen. Müssen Sie zuerst große Aufgaben erledigen? Fühlen Sie sich weniger gestresst, wenn die Liste schnell kleiner wird, wenn Sie zuerst die einfachsten Aufgaben ausführen? Wenn Sie zuerst die wichtigsten oder zeitkritischsten Aufgaben erledigen, kann dies dazu beitragen, dass Sie sich weniger gestresst fühlen. Entscheiden Sie, welches für Sie am besten geeignet ist, und richten Sie Ihre Liste entsprechend ein.

Vergessen Sie nicht, sich Zeit für die Erholung zu nehmen, aber geben Sie sich nicht den Fluchten hin, die die Energie verbrauchen, die Sie benötigen, um wichtige Dinge zu erledigen. Das erhöht den Stress nur, wenn Sie wieder ins wirkliche Leben zurückkehren.

Es dauert einige Zeit, um zu lernen, wie man mit Stress umgeht, aber es lohnt sich, die physischen, mentalen und emotionalen Vorteile eines reduzierten Stress in Ihrem Leben zu nutzen.

Stressmanagement – Lebensmittel zur Senkung des Stresshormonspiegels

 

Stress ist im Leben unvermeidlich, und als solches sollte das Ziel nicht ein stressfreies Leben sein, sondern wie man erfolgreich mit Stress umgeht. Stress allein wird einen Menschen nicht krank machen, aber die Art und Weise, wie er damit umgeht, wird es tun. Das praktische Ziel sollte daher sein, wie wirksame Strategien zur Stressbewältigung umgesetzt werden können, um die negativen Auswirkungen von Stress in unserem täglichen Leben zu minimieren und zu mildern. Es stehen verschiedene Mittel zur Verfügung, um den Tribut, den Stress auf die allgemeine Gesundheit ausübt, wirksam zu mindern.

 

Cortisol und Krankheit

Cortisol ist ein Stresshormon, das auch mit höheren Blutzucker- und Blutfettwerten (auch als Triglyceride bekannt) assoziiert ist. Obwohl diese Substanzen vom Körper als Energiequelle verwendet werden können, wird übermäßige Einnahme für verschiedene gesundheitliche Probleme verantwortlich gemacht, wie Verdauungsstörungen, Herzinfarkte, Muskelverspannungen, frühe koronare Herzkrankheit, Verlust, Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, identifiziert. und unterdrücktes Immunsystem.

Stress bekämpfende Lebensmittel

Eines der Merkmale effektiver Stressbewältigungsprogramme ist die richtige Ernährung oder gesunde Essgewohnheiten. Es ist bekannt, dass einige Lebensmittel Stress bekämpfen, indem sie den Serotoninspiegel erhöhen, eine Gehirnchemikalie, die beruhigend wirkt. Andererseits ist bekannt, dass andere Lebensmittel Stress zähmen, indem sie den Spiegel der Stresshormone Cortisol und Adrenalin senken. Im Folgenden sind einige der Lebensmittel aufgeführt, von denen bekannt ist, dass sie bei der Stressbewältigung hilfreich sind:

Komplexe Kohlenhydrate

Komplexe Kohlenhydrate tragen zur Erhöhung des Serotoninspiegels bei. Es hilft auch bei der Stabilisierung des Blutzuckerspiegels. Zu den Lebensmitteln dieser Gruppe gehören Nudeln, Brot, Vollkorngetreide und Haferflocken. Haferflocken sind auch eine gute Quelle für Magnesium und Kalium, Substanzen, von denen bekannt ist, dass sie zur Senkung des Blutdrucks beitragen.

 

Zitrusfrüchte und andere Quellen von Vitamin C

Es wurde gezeigt, dass Menschen, die Vitamin C vor einer stressigen Aufgabe eingenommen haben, einen niedrigeren Blutdruck und einen niedrigeren Cortisolspiegel haben. Gute Quellen für Vitamin C sind Zitrusfrüchte wie Orangen. Es kann auch aus grünem Blattgemüse und Paprika gewonnen werden.

Fettfisch

Fischöle wie Lachs und Thunfisch sind bekanntermaßen reich an Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren helfen bei der Kontrolle des Spiegels von Stresshormonen. Darüber hinaus schützt es auch vor Herzerkrankungen und Stimmungsstörungen wie Depressionen und PMS.

Andere Lebensmittel

Andere Lebensmittel, die zur Eindämmung von Stresshormonen beitragen können, sind: Spinat, schwarzer Tee, Pistazien, Avocados, Mandeln, rohes Gemüse, Milch, Kräuterzusätze, dunkle Schokolade, Süßkartoffeln, Karotten, Walnüsse, Cashewnüsse und Sonnenblumenkerne.

Die obige Liste ist natürlich nicht vollständig, wenn es um Lebensmittel geht, die beim Stressmanagement helfen. Der Punkt hier ist jedoch, dass wir alle frei von den schädlichen Auswirkungen von Stress sein können, indem wir einfach weise sind, was wir essen.