Führung als menschlicher Dienst

6 min read

Führung als menschlicher Dienst

Was ist Führung oder wer ist ein Führer?

Das allgemeine Wissen über die Definition von Führungskräften besteht darin, die Gedanken und Verhaltensweisen anderer Menschen zu beeinflussen, indem sie motiviert und inspiriert werden, Ressourcen (menschlich und materiell) zu nutzen, um Organisationen, Gemeinschaften, Nationen und den Globus aufzubauen. Das Endergebnis ist, Menschen bereitwillig und glücklich durch ein Führungstalent in einen Dienst zu stellen.

Nun ist es nicht schwer zu definieren, wer ein Führer ist oder worum es bei einem Führer geht. Ein Führer ist jemand, der sowohl menschliche als auch materielle Ressourcen mit Bedacht oder effektiv inspiriert, motiviert und nutzt. Diese Definition enthält eine Weisheit, die die wörtliche Definition von Führung ersetzt. Wenn wir kritisch denken und das Wesen der Führung analysieren, dreht sich alles um den menschlichen Dienst – den Universaldienst.

Führung als menschlicher Dienst

An der Oberfläche scheint die Definition von Führung ein Kinderspiel zu sein und weit entfernt von Komplexität. Es ist jedoch nicht einfach, Organisation, Gemeinschaften, Nationen und der Welt ohne die Weisheit der Führung zu dienen. Das Wesen der Führung ist der Dienst. Mit Dienst bedeutet es, sein Leben von ganzem Herzen der gesamten Menschheit ohne Trennung zu widmen. Führung ist eine Wahl zu dienen. Es hat nichts mit einer Position, einem guten Amt oder einem Titel zu tun. Gute Führer entscheiden sich daher bewusst dafür, zu dienen, nicht bedient zu werden.

Führung ist breit gefächert, komplex in der Natur und reichlich im Service. Es ist auch eine universelle Wahrheit, dass die Menschheit überleben und gedeihen muss. Die Menschheit gedeiht nur, wenn sie beginnt, sich selbst zu dienen; Andernfalls ist der Teufel ohne Dienst zu groß, um ihn zu überwinden. Ohne visionäre Führer ist morgen zu dunkel und unsicherer.

Die Menschheit braucht keine Manager oder Administratoren, sondern Führungskräfte, die sich gestern bis heute und heute bis morgen wieder verbinden können, denn der Dienst ist kein einmaliges Ereignis. Dies soll bedeuten, dass echte Führungskräfte die enorme Kraft haben, Kulturen und Geschichten mit der vielversprechenden Zukunft zu verbinden.

In der Tat ist das Leben ein Dienst. Das Fundament oder die Wurzel des Lebens ist der Dienst. Jesus Christus, der Führer der Führer, diente der Menschheit zu Tode. Er ist immer noch das ikonische Führungsmodell für diejenigen, die dem Leben ganz dienen wollen. Er schwitzte Blut und diente der Menschheit zu Tode. Er diente, aber er wurde nicht als Gegenleistung gedient.

Während seiner Zeit auf dem Planeten lehrte er die Menschheit, sich selbst zu lieben und sich selbst zu dienen. Sogar in seiner letzten Zeit, bevor er ging, bat er die Jünger zutiefst, in die Welt zu gehen und der Menschheit zu Tode zu dienen. Dies ist die Moral und Weisheit der Führung, die wir von Jesus lernen. Dementsprechend hatten wir auch eine Reihe von Führern, die ihr Leben für den Dienst opferten, wie Martin Luther King, Gandhi, Abraham Lincoln und Mutter Teresa.

Diese drei Menschen hatten viel gemeinsam. Drei von ihnen haben ihr Leben verbraucht, um der Menschheit zu dienen. Sogar Nelson Mandela, der lebende Führer, ist einer der besten Führer, die jemals in Afrika produziert wurden. Wenn wir auf ihre Geschichte zurückblicken, finden wir Freiheit, Liebe, Befreiung, Wohlstand, Wahrheit, aber im Extremfall leisten ihre Geschichten einen absoluten Dienst an der Menschheit. Wahrlich, die Menschheit wird durch ihre Führungsdienste gesegnet und zur Freiheit gebracht. Der Service ist vielfältig, aber universell auf dem Weg zum Wohlstand. Ihre Echos und Spuren sind immer noch hinter ihnen und helfen uns, die Schönheit des Lebens zu genießen.

Daher sind ihre Geschichten das Kapital der Führung und bei weitem die Zahlen oder das Modell des Dienstes. Wahrlich, die Menschheit wird durch ihre Führungsdienste gesegnet und zur Freiheit gebracht. Der Service ist vielfältig, aber universell auf dem Weg zum Wohlstand. Ihre Echos und Spuren sind immer noch hinter ihnen und helfen uns, die Schönheit des Lebens zu genießen. Daher sind ihre Geschichten das Kapital der Führung und bei weitem die Zahlen oder das Modell des Dienstes.

Wahrlich, die Menschheit wird durch ihre Führungsdienste gesegnet und zur Freiheit gebracht. Der Service ist vielfältig, aber universell auf dem Weg zum Wohlstand. Ihre Echos und Spuren sind immer noch hinter ihnen und helfen uns, die Schönheit des Lebens zu genießen. Daher sind ihre Geschichten das Kapital der Führung und bei weitem die Zahlen oder das Modell des Dienstes.

Wenn es bei Führung um Service geht, wer möchte dann dienen? Anscheinend wollen wir alle bedient werden und wollen nicht der Menschheit dienen. Wir sind egozentrisch oder egoistisch. Egoistischer Geist will dies und das, befriedigt nie. Damit jemand ein guter Führer ist, muss das Selbstverständnis übersehen werden und der wahre Mensch werden, um ein Instrument des Dienstes zu sein. Dienst ist angeboren, aber Egoismus ist ein induzierter Geist von außen.

Wahre Führer sind originelle, unerschütterliche, einheitliche, gelebte Geister und fließen wie ein Fluss, um dem Planeten zu dienen und ihn wieder aufzubauen. Sie verstehen auch die Natur des Lebens als Dienst an der gesamten Menschheit, unabhängig von Rasse, Religion, Ideologie oder Nationalität. Ein solches tieferes Verständnis ist zufällig auf die Entdeckung von Führungskräften zurückzuführen. Führung ist etwas Besonderes, aber subtil und komplex, weil Führungskräfte die Talente, Gaben, Fähigkeiten und Fertigkeiten innerhalb des „Wesens“ entdecken sollten.

Es ist wahr, dass jemand, der die inneren Schätze nicht entdeckt hat, nichts zu bieten hat, sondern durch egoistischen Geist viel von anderen zu nehmen. Wenn er oder sie zufällig in die Lage versetzt wird, eine Nation zu führen, wird der Schatz des ganzen Landes auf sein / ihr persönliches Konto überwiesen. In dieser Situation können wir Diktatoren als Beispiel nehmen. Diktatoren ziehen das Vermögen des gesamten Landes in ihr persönliches Interesse und übernehmen wenig Verantwortung.

Unter der Führung der Diktatur können beträchtliche Humanressourcen leicht ausgebeutet, verschwendet oder missbraucht werden. Diktatoren sind nicht realisierte Führer und eine Bedrohung für die menschliche Zivilisation. Das Versäumnis, ihre inneren Führungstalente und Gaben zu entdecken, führte zu einer bestimmten Rückständigkeit, Krankheiten, Analphabetismus, Stammeskonflikten, Tyrannei, schmutziger Armut und vielen anderen Problemen, die menschliche Probleme betreffen.

Ein solches Dilemma ist in Ländern unter diktatorischer Führung, insbesondere in den Entwicklungsländern, sichtbarer. Diktatoren sind nicht realisierte Führer und eine Bedrohung für die menschliche Zivilisation. Das Versäumnis, ihre inneren Führungstalente und Gaben zu entdecken, führte zu einer bestimmten Rückständigkeit, Krankheiten, Analphabetismus, Stammeskonflikten, Tyrannei, schmutziger Armut und vielen anderen Problemen, die menschliche Probleme betreffen. Ein solches Dilemma ist in Ländern unter diktatorischer Führung, insbesondere in den Entwicklungsländern, sichtbarer.

Diktatoren sind nicht realisierte Führer und eine Bedrohung für die menschliche Zivilisation. Das Versäumnis, ihre inneren Führungstalente und Gaben zu entdecken, führte zu einer bestimmten Rückständigkeit, Krankheiten, Analphabetismus, Stammeskonflikten, Tyrannei, schmutziger Armut und vielen anderen Problemen, die menschliche Probleme betreffen. Ein solches Dilemma ist in Ländern unter diktatorischer Führung, insbesondere in den Entwicklungsländern, sichtbarer.

Diktatoren und Führer sind diametral entgegengesetzt. Es gibt keine Gemeinsamkeit zwischen ihnen. Es ist wie der Unterschied zwischen Himmel und Erde. Wenn einer hoch geht, geht der andere runter oder umgekehrt. Führungskräfte sind realisierte Talente, während Diktatoren nicht realisierte Talente sind. Führer produzieren, während Diktatoren verschwenden oder missbrauchen.

Führer leisten Dienst, während Diktatoren wegnehmen. Führer sind visionär, während Diktatoren kurzsichtig sind. Führer zielen hoch, während Diktatoren persönlich zielen. Führer sind Veränderer, während Diktatoren Agenten verschlechtern. Führer bauen, während Diktatoren zerstören. Führer sterben für den Dienst, während Diktatoren für sich selbst sterben.

Es ist das gleiche Talent, das in beiden funktioniert. Dieselbe Energie baut oder zerstört oder dieselbe Energie macht einen Führer oder einen Diktator. Es hängt davon ab, wie klug oder dumm es eingesetzt wird. Das gleiche Wasser kann gleichzeitig die Vegetation kultivieren oder zerstören. Daher ist die Verwendung viel wichtiger. Führungskräfte entdecken die Talente von innen heraus und setzen sie mit Bedacht für den menschlichen Dienst und die zukünftige Generation ein.

Führungskräfte werden nicht von außen gemacht oder geboren. Führungskräfte werden von innen heraus geboren. Einige Führungsautoren halten an der Idee fest, dass Führung gelernt oder erworben ist. Wenn wir jedoch auf die Geschichte der Menschheit zurückblicken, finden wir viele gelehrte Führer, die kolossale Fehler begangen und die Menschheit zu Tode gefoltert haben.

Bildung hat nichts mit echten Führungskräften zu tun, obwohl es wichtig ist, den Leiter in jedem zur Geburt zu bringen. Selbst Intelligenz ist nicht unverzichtbar, wenn sie nicht durch den Geist der Führung gestimmt wird. Nehmen wir zum Beispiel Adolf Hitler, den Metzger der Menschheit. Hitlers IQ lag bei 140, aber er landete gegen das menschliche Gen. Er hatte den falschen Geist, obwohl er genial und mutig war.

Wahre Führer sind heilig, visionär, von innen heraus geboren, von innen nach außen geleuchtet und dem Zweck des menschlichen Dienstes verpflichtet. Der Dienst ist universell für gemeinsame Zwecke in Bezug auf den menschlichen Wohlstand und den Wiederaufbau des Planeten. Führer haben ein unendliches Potenzial, Nationen auf den Höhen der Zivilisation zu dienen, zu schaffen, zu verändern, zu innovieren und zu entwickeln.

Im 21. Jahrhundert brauchen wir keine Administratoren oder Manager, aber tödlich brauchen wir Führungskräfte. Nationen werden überverwaltet oder verwaltet, aber wenig Veränderung, Innovation und Entwicklung. Das Fehlen von Führung führte zu Stagnation, Stammeskonflikten, Völkermord, Tyrannei und Umsetzungsproblemen der Nationen.

Alle globalen Probleme wie Atomwaffen, Wirtschaftskrise, Epidemien, globale Erwärmung, ideologische Konflikte, schwere Korruption und viele andere sind auch Nebenprodukte einer schlechten Führungskapazität. Die neue Führungsmarke, die auf Service hinweist, ist die Lösung für all diese globalen Probleme. Die neue Marke der Führung macht die klare Verbindung zwischen Führung durch Zustimmung und Gewalt und fordert eine tiefere Beziehung zwischen Führungskräften und Anhängern, Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Führung als Dienstleistung geht von innen aus, übernimmt eine beträchtliche Verantwortung und zeichnet sich durch Loyalität, Vertrauenswürdigkeit, unerschütterlichen Mut, Bestimmtheit von Entscheidungen und Plänen, Zusammenarbeit, Veränderung, Innovation, solide Persönlichkeit, Sympathie, Gerechtigkeitssinn und dergleichen aus. Es lehnt auch die Bedrohungen des menschlichen Überlebens ab und ist mächtiger als jede Form von Führung, da es der Menschheit hilft, zu gedeihen, zusammenzuarbeiten, zu funktionieren, zu verwirklichen und die Höhen der Zivilisationen zu erreichen

Entwicklung einer Führungskultur

Warum ist Führung so wichtig, wenn Sie den Hype überwunden haben? Effektive Führung ist der Unterscheidungsfaktor zwischen durchschnittlichen und großen Unternehmen. Warum? Da sich die meisten Unternehmen...
obienz
3 min read