Über Führung - Was ist immer gut zu lernen?
Führungsqualitäten

Über Führung – Was ist immer gut zu lernen?

April 20, 2020

Einige Menschen könnten versucht sein, Führung als Geheimwaffe zu betrachten, um der Erste, der Beste oder der Mächtigste zu werden. Tatsächlich gibt es noch einige andere Dinge an der Führung, die es absolut wert sind, berücksichtigt zu werden. Sich mit dem eigentlichen Zweck der Führung vertraut zu machen, kann auch dazu beitragen, die wichtigsten Führungsmerkmale zu verbessern.

Über Führung - Was ist immer gut zu lernen?

Eine Reihe von Menschen suchen nach Antworten zum Thema Führung, und Sie finden heute eine Vielzahl von Büchern und Artikeln zum Thema Führung. Das Interesse an diesem Bereich wächst zunehmend und führt zu dem Schluss, dass Führung in der heutigen Gesellschaft keine Wahl mehr ist, sondern eine Notwendigkeit.

Während sich viele Menschen als wahre Führer betrachten, verstehen einige von ihnen leider nichts über Führung. Das Wissen und Anwenden von Führungsprinzipien kann tatsächlich mehr als 5 Minuten auf dem Sofa dauern, um das Tagebuch zu lesen und davon zu träumen, eines Tages ein guter Führer zu werden.

Definitionen von Führung

Führung kann als eine Art Rapport angesehen werden, in dem der Führer andere in eine bestimmte Richtung beeinflusst. Ein echter Führer ist eine Person, die die Richtung vorgibt und als nächstes dafür sorgt, dass die Leute ihr folgen. Führende Einzelpersonen, Teams, Unternehmen oder soziale Netzwerke sind alle unter demselben Dach der Führung zusammengefasst.

Führung ist auch ein System, um sich selbst zu kennen und Fähigkeiten zu entwickeln, um andere Menschen zu führen, zu beeinflussen oder ihnen zu helfen, Ihrem eigenen Beispiel zu folgen. Sie müssen zuerst dorthin gehen, wohin Sie die anderen führen möchten.

Führungskompetenz

Bücher über Führung und praktische Beispiele mehrerer großer Führungskräfte zeigen, dass einige spezifische Qualitäten und Fähigkeiten erforderlich sind, wenn es um Führung geht.

– Die Fähigkeit, eine großartige Vision zu haben

– Großartige Kommunikationsfähigkeiten

– Ein höheres Maß an Selbstvertrauen und Leidenschaft

– Strahlungsenergie und Vitalität

– Gutes emotionales Management

– Ergebnisorientierter Geisteszustand

– Konsequente Anwendung persönlicher Werte wie Integrität und Ehrlichkeit

Boss gegen Anführer

Einige mögen in Worten der Macht einer Führungsposition über Führung nachdenken. Obwohl ein Chef, Manager oder Vorgesetzter sicherlich seine Autorität nutzen wird, um den Leuten aufzuzwingen, die Arbeit zu erledigen, macht diese Art der Durchsetzung ihn / sie nicht zu einem Anführer.

Führung bedeutet normalerweise, Menschen zu erheben, die bereitwillig ihr Bestes geben, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Was an Führung großartig ist, ist, dass wahre Führer diejenigen sind, die zum Fortschritt der Welt beitragen und das Leben der Menschen verändern.

Fazit über Führung

Wir können zusammenfassen, dass Führung aus drei entscheidenden Elementen besteht:

Wer du bist – wie du dich als Individuum und als Führer siehst, deine Überzeugungen und Individualität

Was Sie wissen – Ihre Talente und Ihr Wissen, das Sie in die Tat umsetzen können, um bestimmte Ergebnisse zu erzielen

Was Sie tun – Ihre Handlungen und die Auswirkungen, die Sie erzielen, stimulieren und lenken die Menschen ebenfalls zum Handeln

Es kann nützlich sein, Ihre persönliche Definition von Führung und eine Liste von Führungsmerkmalen zu erstellen , da dies ein wichtiger Ausgangspunkt für Ihre Führungskarriere ist. Verbringen Sie einige Zeit und denken Sie über Führung in Ihren Begriffen nach. Setzen Sie dann Ihre eigenen Prinzipien massiv in die Tat um, um das Leben der Menschen zum Besseren zu beeinflussen.

 

Eine Kultur der Führung schaffen

Viele Organisationsmanager gehen davon aus, dass sie durch Hinzufügen von Führungstrainings oder eines Programms zur Entwicklung von Führungskräften eine Kultur schaffen können, die Führung akzeptiert. Der Übergang von einer nicht existierenden Führung zu einer Führungskultur braucht Zeit – und ein paar Schritte dazwischen. Schauen wir uns an, wie Sie eine Kultur der Führung schaffen können.

Zunächst müssen Sie als Organisationsleiter die Existenz von Führungspotenzial anerkennen. Es klingt einfach, aber viele Führungskräfte möchten nicht zugeben, dass sie austauschbar sind – dass jemand oder mehr als eine Person in der Lage wäre, die Zügel zu übernehmen, wenn sie weg sind. Seien Sie nicht dieser Anführer – suchen Sie und erkennen Sie, dass die Organisation Talent hat. Erkennen Sie an, dass das Talent eines Tages in der Lage sein wird, Ihre Vision zu übernehmen und die Organisation voranzubringen. Mit dieser Bestätigung teilen Sie Ihren Führungskräften auf mittlerer und hoher Ebene mit, dass ein Weg existiert. Und Sie sagen Neueinstellungen, dass der Himmel die Grenze in Ihrer Organisation ist.

Stellen Sie als Nächstes klar dar, wie ein Leiter in Ihrem Unternehmen “aussieht” – und halten Sie die Mitarbeiter an den Standard. Die Liste der Führungskompetenzen ist lang. Sie werden nie einen Führer finden, der alle Kompetenzen perfekt ausführt. Sie müssen also die Kompetenzen bestimmen, die gut zu Ihrer Organisation und ihrem Klima passen. Vergessen Sie nicht zu entscheiden, welche Kompetenzen sich für Ihre Vision für das Unternehmen eignen und wo Sie das Unternehmen in Zukunft sehen – auch nachdem Sie gegangen sind. Sie sollten auch die funktionalen Führungskompetenzen berücksichtigen, die mit dem Geschäftsbereich Ihres Unternehmens einhergehen. Wenn Sie zu weit wählen, erhalten Sie ein Bild eines Führers, der nicht existiert. Wenn Sie die Kompetenzen festgelegt haben, legen Sie sie für die Organisation fest. Einfach gesagt, Sie können sagen, dass ein Leiter in Ihrer Organisation über diese Kompetenzen verfügt und diese Verhaltensweisen anzeigt. Wenn Menschen Führungsrollen übernehmen, halten Sie sie an den Standard.

Wir haben bereits die Tatsache erwähnt, dass Organisationen Programme zur Schulung und Entwicklung von Führungskräften erstellen – und Sie sollten dies tun, um eine Führungskultur aufzubauen. Das Programm sollte fortlaufend sein und aus verschiedenen Ebenen bestehen – vom “Beginn” der Führung bis zum Fortgeschrittenen. Tatsächlich sollte Ihr Führungsprogramm sofort in die untersten Ebenen der Organisation vordringen. Bieten Sie beispielsweise Neueinstellungen ein Führungsprogramm an, das genau beschreibt, wie Ihr Leiter “aussieht”. Es ist der Keim, der die Führung auf allen Ebenen weiter wachsen lässt. Ihr Programm sollte Seminare, Networking und sogar Echtzeit-Projektmanagement auf höheren Ebenen umfassen. Indem Sie ein mehrstufiges Programm erstellen, können Sie

Nachdem Sie Ihr Programm erstellt haben, führen Sie Ihre Führungskräfte auf mittlerer und hoher Ebene durch das Programm. Sie sollten sich sogar einschließen. Auf diese Weise wird klar und deutlich, dass Ihre Organisation von allen den gleichen Führungsstandard erwartet – auch von Führungskräften. Jeder kulturelle Wandel sollte von oben beginnen. Wenn sie sich nicht einkaufen, wie erwarten Sie dann, dass sich die unteren Ebenen einkaufen? Es mag eine unpopuläre Entscheidung Ihres Führungsteams sein, aber Sie werden große Fortschritte bei der Schaffung der Führungskultur machen.

An dieser Stelle ist es wichtig zu erklären, warum Sie den Wechsel zur Führung vollziehen. Die Erklärung sollte nicht nur Führungskräften und Managern, sondern allen Ebenen der Organisation gewährt werden. Erklären Sie, dass Sie allen die Möglichkeit geben möchten, sich weiterzuentwickeln – und zu lernen, was dazu erforderlich ist. Umreißen Sie die Tatsache, dass Sie nach Bankstärke für alle Führungspositionen suchen – auch für Ihre eigenen. Darüber hinaus bereitet Sie eine Führungsorientierung auf die Nachfolgeplanung auf allen Ebenen sowie auf das Talentmanagement vor. Die Vorteile für die Organisation sind zahlreich und es ist Ihre Aufgabe, sie zu erklären.

Konzentrieren Sie sich schließlich auf den Erfolg des Programms. Wenn Sie aufgrund des Führungsprogramms einen erfolgreichen Aufstieg erzielt haben, markieren Sie ihn öffentlich. Oder nehmen wir an, eines Ihrer Führungsteams “in Schulung” löst ein Geschäftsproblem in seiner Projektaufgabe. Präsentieren Sie diese Entwicklung im Zusammenhang mit der Führungskultur in Ihrem Unternehmen. Wenn die Mitglieder Ihrer Organisation feststellen, dass das Programm und seine Kultur erfolgreich sind, haben Sie keine Probleme, Ihre Talent-Pipeline voll zu halten.